CD Review: ZOMMM – Reality Is An Illusion

Wenn man die Begriffe Musik und Aserbaidschan verbinden möchte, fällt einem vielleicht spontan der dort traditionell verankerte Mugam ein.
Das im fernen Baku eine Band entsteht, die experimentellen, atmosphärischen Black Metal macht, war nicht gerade zu erwarten. Umso reizvoller ist es, sich das im Januar 2018 erschienene Erstlingswerk -Reality Is An Illusion,- einmal etwas näher, „im wahrsten Sinne des Wortes“ zu Gemüte zu führen.
Die Band Zommm besteht aus zwei Mitgliedern. Zum einen ist es Farid Mayilov, der die Stücke komponiert und fast alle Instrumente einspielt und zum anderen Ramil Bayramov, der den Text schreibt und die Vocals beisteuert.

Die EP beginnt mit dem Instrumentalstück Lights. Zu Beginn hört man Glockenklänge die durch getragene atmosphärische Töne unterlegt werden. In der Vorstellung könnte man meinen, eine Winterlandschaft zu durchwandern. Im weiteren Verlauf gewinnt der Track etwas an Dramaturgie und leitet dann zu Shining Of The Solar Moon über, das mit schönen langsam gezupften Gitarrenklängen beginnt.
Die Musik ist hier sehr an den Text angelehnt. Es geht um einen Betrachter, der von oben, einen Berg herabsteigt um verzweifelten, verratenen Menschen in ihrem Schmerz beizustehen.
Wenn Sonne und Mond zusammen vereint sind, wird die Wahrheit, die auf einer Lüge aufgebaut ist, nur dann überhand gewinnen, wenn dem Verrat vergeben wird.
Das Stück wandelt stets zwischen Einfühlsamkeit, Melancholie und aggressiven,wütenden Vocals.
Der ruhige Part wird durch Gitarre, Synthesizer und gefühlvoller Schlagzeugbegleitung dargestellt.
Interessant auch, das immer wieder mal die Töne einer Tar zu hören sind.

Das dritte Stück der EP ist dann Losing Myself In A Green Desert.
Es beginnt abermals mit langsam gezupften Gitarren, die durch schleichende melodiöse Synthesizerklänge abgelöst werden. Über die etwas lethargisch geführte Melodie werden
teils aggressive Vocals gelegt, die den textlichen Zusammenhang wiedergeben sollen bei dem es sich um Trauer, Natur Schmerz und Sehnsucht handelt.

Bei dem Titeltrack, Reality Is An Illusion, geht es thematisch um Lebensphilosophie im Zusammenhang mit Sozialkritik. Er startet mit wütenden Screams, die durch das sich im Hintergrund befindliche Schlagzeug begleitet werden. Im Verlauf bringen die Gitarren den Song in wunderbare melodische Sphären, die dann durch einen verzweifelt wirkenden Gesangspart unterbrochen und anschließend bis zum Ende weitergeführt werden.

Das letzte Stück auf dieser EP trägt den Titel Dust und der Name des Tracks spiegelt auch (gefühlt) die Musik wieder.
Es handelt sich um einen schönen melodischen Abschluss, der einen bedingt durch den langsamen, getragenen, traurig aber auch melancholisch wirkenden Sound zum Träumen verleitet.
Bis zum Ende des Songs kann man sich seine Traumwelt noch erhalten.

Dann ist die Illusion beendet und die Realität wieder zurückgekehrt. Je öfter man diese EP hört, desto mehr musikalische Feinheiten kann man in ihr erkennen. Der Zusammenhang zwischen der Melodie und der Aussagekraft in Form des Textes ist der Band in hervorragender Weise gelungen und wirkt absolut authentisch. Ein sehr gutes Erstlingswerk. Respekt!
Diejenigen, die einen getragenen, einfühlsamen, experimentellen, atmosphärischen Blackmetalsound suchen, sind mit dieser CD nach Meinung des Verfassers auf der richtigen Spur.
Man darf auf weitere Produktionen der Band gespannt sein!

BandZommm
AlbumReality Is An Illusion
Titel1. Lights 4:00
2. The Shining Of The Solar Moon 8:58
3. Losing Myself In A Green Desert 6:57
4. Reality Is An Illusion 6:09
5. Dust 4:46
LabelIndependent
GenreExperimenteller, atmosphärischer Black Metal
StudioalbumNr. 1 EP
VeröffentlichtJanuar 2018
HerkunftAserbaidschan (Baku)
Gründung2017
MembersRamil Bayramov - Gesang
Farid Mayilov - alle Instrumente

Verfasst im Februar 2018  von Roland Hesse                                                                          

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.